„Vom 1. November 2022 bis 31. Oktober 2023 verzeichnete die Region Achensee 1.665.032 Nächtigungen. Das entspricht einem Plus von fünf Prozent im Vergleich zum Jahr davor und ist das beste Ergebnis, das ein Tourismusjahr bei uns bis dato verbuchen konnte“, freute sich Martin Tschoner, Geschäftsführer von Achensee Tourismus, bei der gestrigen Jahreshauptversammlung im Veranstaltungszentrum Maurach. Im Winter 2022/23 erzielte die Region an Tirols größtem See im Vergleich zum vorherigen Jahr eine Steigerung von 17 Prozent, wenngleich man mit 40.000 Nächtigungen unter dem Rekordwinter 2019 – dem letzten Winter vor der Corona-Pandemie – lag. Das Rekord-Sommerergebnis 2022 konnte man im Sommer 2023 mit 1.090.697 Nächtigungen halten.

Deutschland bleibt Hauptherkunftsmarkt
Das durchschnittliche Preisniveau am Achensee hielt dem Vergleich mit anderen österreichischen Tourismusregionen auch im Tourismusjahr 2022/23 Stand. „Starke Nächtigungszahlen, gepaart mit einem guten Preisniveau, sind die Grundlage für stetige Investitionen unserer Betriebe und die Voraussetzung für eine gesunde Weiterentwicklung unserer Region“, betonte Tschoner. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer blieb im Tourismusjahr 2022/23 mit knapp vier Tagen unverändert und unterstreicht einmal mehr den Trend zu häufigerem, aber kürzerem Urlaub. Zu den Top-Herkunftsmärkten der Region Achensee zählten im vergangenen Tourismusjahr Deutschland (71%), Österreich (6%) sowie die Schweiz und Liechtenstein (7%).

Vermehrtes Augenmerk auf Social Media und Fachkräfterekrutierung
Neben zahlreichen klassischen Marketingmaßnahmen und Events wie dem Karwendelmarsch, dem Achenseelauf oder der „achensee.literatour“ setzte Achensee Tourismus im Tourismusjahr 2022/23 vermehrt auf die Eigenproduktion qualitativ hochwertiger Social Media-Kampagnen. So erzielten beispielsweise eine Campingkampagne, eine „Gastgeberserie“ in Kooperation mit Vermietern der Region oder eine Herbstkampagne zum Thema Wellness hohe organische Reichweiten.

Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, setzt Achensee Tourismus schon seit einigen Jahren auf die Initiative „Job-Life Achensee“, die die Region als attraktiven Lebens- und Arbeitsraum positioniert. „Die Herausforderungen der Zukunft liegen natürlich auch weiterhin im Bereich der Nachhaltigkeit und der Infrastruktur. Hier sind wir gemeinsam mit den Gemeinden und Partnern der Region gefordert, unser ausgezeichnetes Angebot beständig zu evaluieren und weiterzuentwickeln, um konkurrenzfähig zu bleiben“, erklärte Hans Entner, Obmann von Achensee Tourismus.

Der "Geschäftsbericht Achensee Tourismus 2023", der bei der Jahreshauptversammlung am 29.11.2023 präsentiert wurde, kann unter diesem Link eingesehen werden.
...
weiter lesen

Fotos, 300 dpi


Blicken auf ein besonders erfolgreiches Jahr zurück (v.l.): Martin Tschoner (Geschäftsführer ...weiter

Medienkontakt

Andreas Taschler, BA
ProMedia
Brunecker Str. 1
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004-15
m: +43 664 88 53 93 99
www.newsroom.pr
andreas.taschler@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Mag. Gunther Hochhold
Achensee Tourismus
Achenseestraße 63
6212 Maurach am Achensee
t: +43 595300-29
m: +43 699 195 815 70
www.achensee.com
gunther.hochhold@achensee.com

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media
www.pro.media

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

Newsletter

ProMedia

powered by webEdition CMS