Beilin war in der Regierung von Ministerpräsident Jitzchak Rabin stellvertretender Außenminister. Nach dessen Ermordung 1995 wurde Beilin Außenminister. Er war ein enger Vertrauter von Ministerpräsident Schimon Peres. Beilin setzt sich bis heute für den Frieden zwischen Israelis und Palästinensern ein und wird in Lech aus seiner Sicht die Lage im Nahen Osten beleuchten. Die dramatische Situation, in der sich die Welt derzeit befindet, wollen wir fundiert reflektieren“, betonen Ivo Mijnssen, Präsident der Auslandspresse in Wien und Korrespondent der Neuen Zürcher Zeitung, sowie Stefan Kröll, Geschäftsführer der ProMedia und Initiator, die gemeinsam mit Lech Zürs Tourismus die Veranstaltung seit mittlerweile 15 Jahren organisieren.

Analysen zu Nahost und Ukraine aus erster Hand
Zusammen mit Susanne Glass (Redaktionsleiterin Ausland und politischer Hintergrund des Bayerischen Rundfunks), Alexandra Föderl-Schmid (stellvertretende Chefredakteurin der Süddeutschen Zeitung) und ORF-Korrespondentin Raffaela Schaidreiter wird Mijnssen dazu auch mit Selenskyj-Berater Mikhailo Podoljak (via Live-Schalte) und Andreas Reinicke (Direktor des deutschen Orient-Instituts, Berlin) sowie Othmar Karas (Vizepräsident des Europäischen Parlaments) sprechen. Zudem wird Harald Welzer, einer der bekanntesten und streitbarsten Soziologen unserer Zeit, unter dem Titel „Zeiten(w)ende“ die aktuellen Verwerfungen in Politik, Wirtschaft, Medien pointiert offenlegen und davon mögliche Konsequenzen für unsere Gesellschaft ableiten.

Medienakademie, Stipendienprogramm & Uni-Panel
Die internationale Medienakademie zählt seit Jahren zum festen Bestandteil des Mediengipfels in Lech am Arlberg, der als europapolitische Plattform internationalen Rufes genießt. Zehn Nachwuchsjournalist:innen aus Österreich bekommen hier die Möglichkeit, wertvolle Praxiserfahrungen unter Echtzeitbedingungen zu sammeln. Die Teilnehmer:innen begleiten den Europäischen Mediengipfel vor Ort und berichten mehrere Tage live von den Diskussionsrunden. 

Unter der Schirmherrschaft des EU-Parlaments und Othmar Karas, EP-Vizepräsident, bietet der Mediengipfel ein EU-Stipendienprogramm. Die Stipendiat:innen erhalten die Möglichkeit mit Meinungsmachern, Politikern, Stakeholdern und Wirtschaftstreibenden persönlich zu diskutieren. 
Dank eines Stipendien-Programms des Förderkreises „1669“ – Wissenschafft Gesellschaft“ gestalten zehn Masterstudierende der Universität Innsbruck ein eigenes Panel zum Thema „Künstliche Intelligenz – Fluch oder Segen für Politik, Medien, Wirtschaft und Wissenschaft?“

Das detaillierte Programm mit allen Speakern und Programmpunkten finden Sie hier

Publikumsevent: Talkshowlegende Harald Schmidt bestreitet das EMG-Finale
Mit einem besonderen Abend wird am 2. Dezember 2023 ab 17 Uhr im Hotel Gasthof Post der Europäische Mediengipfel Lech zu Ende gehen. Erstmals seit Bestehen wird im Rahmen des EMG ein exklusives Publikumsevent angeboten, für das es 120 Tickets gibt. Talkshowlegende Harald Schmidt und sein Freund und Theatermacher Hakon Hirzenberger werden dabei Tagesaktualitäten, Banalitäten, Schlagzeilen und unseren Alltag auf ihre unnachahmliche Art und Weise betrachten. Die Karten für diesen einzigartigen Event sind ebenfalls exklusiv auf der EMG-Website www.mediengipfel.at erhältlich.

Wer sich für die aktuellen Entwicklungen interessiert und die spannenden Diskussionen vor Ort erleben und beim Mediengipfel persönlich dabei sein möchte, kann für den dreitägigen Event oder einzelne Tage Restkarten erwerben. Preise und Anmeldungen hier 


Über den Europäischen Mediengipfel Lech am Arlberg
Seit dem Gründungsjahr 2007 bildet der Europäische Mediengipfel in Lech am Arlberg einen außergewöhnlichen Rahmen für Diskussionen, in denen ungefilterte Einblicke und fundierte Ausblicke in die anhaltend turbulente Welt der Medien, die europäische Politik und die wirtschaftlichen, wie gesellschaftspolitischen Zusammenhänge der europäischen Lebensrealität geboten werden. Der unter der Schirmherrschaft des österreichischen Außenministeriums stehende Europäische Mediengipfel – von der Kommunikationsagentur ProMedia Kommunikation initiiert und seither federführend mit Lech Zürs Tourismus GmbH und dem Verband der Auslandspresse in Wien organisiert – wird von der Gemeinde Lech und den Ländern Vorarlberg und Tirol, dem Europäischen Parlament unter Vizepräsident Othmar Karas und dem Presseclub Concordia unterstützt. Weitere Partner sind die Tirol Werbung, die Industriellenvereinigung Tirol und Siemens. Die Medienakademie wird ermöglicht und unterstützt durch die Wirtschaftskammer Österreich, die APA – Austria Presse Agentur, Moser Holding GmbH und Russmedia. Als Medienpartner der Veranstaltung fungieren APA – Austria Presse Agentur, ORF, Der Standard, Tiroler Tageszeitung sowie Vorarlberger Nachrichten.

...
weiter lesen

Fotos, 300 dpi


Der ehemalige israelische Außenminister Yossi Beilin ist am Eröffnungsabend Gast beim ...weiter

Medienkontakt

Mag. Sabine Frühauf-Aigner
ProMedia
Brunecker Str. 1
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004-14
m: +43 664 8549380
www.newsroom.pr
sabine.fruehauf@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Victoria Schneider
Lech Zürs Tourismus
Dorf 2
6764 Lech am Arlberg
t: +43 5583 2161 229
www.lechzuers.com
presse@lechzuers.com

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media
www.pro.media

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

Newsletter

ProMedia

powered by webEdition CMS