Eine Großveranstaltung, wie sie der Karwendelmarsch zweifellos darstellt, hinterlässt immer Spuren: Sowohl Abdrücke in der Landschaft als auch positive Eindrücke auf Teilnehmer, Helfer und Publikum. Seit jeher ist das Organisationsteam darauf bedacht und dazu verpflichtet, negative Effekte – wie Müll oder Lärm – zu verhindern, zu vermeiden oder sofort zu beseitigen. Aus dieser Vorgabe heraus entstand das umweltbewusste Credo der „Legende“ unter den Wander- und Berglaufveranstaltungen. Diesem Mindset folgend will man künftig einen weiteren Schritt in Richtung Nachhaltigkeit setzen: „Ab heuer gehen drei Euro pro Starterin und Starter direkt an den Naturpark Karwendel. Bei einem ausverkauften Karwendelmarsch ergibt das in Summe 7.500 Euro pro Jahr, die unmittelbar der Landschaftspflege entlang der Strecke zugutekommen werden. Mit dieser Neuausrichtung der Veranstaltung wollen wir künftig noch mehr für die Umwelt tun, die zugleich ‚Veranstaltungsort‘ aber viel mehr noch unser aller Lebensraum ist“, erklären Martin Tschoner (Geschäftsführer Achensee Tourismus) und Elias Walser (Geschäftsführer der Region Seefeld – Tirols Hochplateau), die gemeinsam für die Durchführung des Karwendelmarschs verantwortlich zeichnen.

Spuren ziehen, Artenvielfalt erhalten: das „Band des Karwendelmarschs“ steht für Nachhaltigkeit
„Die Spuren, die wir durch unsere neue Kooperation hinterlassen wollen, sind primär Spuren der Artenvielfalt. Wir ziehen sie, indem wir gemeinsam längs der Strecke des Karwendelmarschs das bereits erprobte Programm ‚Naturschutz & Almpflege‘ vorantreiben. Durch dieses Projekt wird die Artenvielfalt entlang der Marschroute erhalten oder sogar erweitert. Wie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gehen wir Schritt für Schritt das „Band des Karwendelmarschs“ entlang, das nicht nur zwei Regionen miteinander verbindet, sondern auch einen Brückenschlag zwischen Sport und Naturschutz darstellt“, so Hermann Sonntag (Geschäftsführer Naturpark Karwendel).

14. Karwendelmarsch am 26. August 2023: Der Vorverkauf beginnt am 14. Dezember 2022
Passenderweise markiert der 14. Dezember den Beginn des Vorverkaufs der Startplätze für den 14. Karwendelmarsch: Um Punkt 9 Uhr wird die Online-Anmeldung freigeschaltet und die Teilnehmer haben die Wahl zwischen einer 35 und einer 52 Kilometer langen Marsch- bzw. Laufstrecke. Gestartet wird in beiden Fällen in Scharnitz, das Ziel der kürzeren Distanz liegt in der Eng. Die längere Version hat man bezwungen, wenn man Pertisau am Achensee erreicht.

Zum Vorverkauf: Wer mitwandern will, muss schnell sein. Der Andrang auf die maximal 2.500 Plätze ist traditionell groß. Üblicherweise sind die Plätze schnell vergriffen. Deshalb empfehlen die Verantwortlichen allen Interessierten sich ihren Startplatz rasch zu sichern: www.karwendelmarsch.info/anmeldung

Eckdaten zum 14. Karwendelmarsch:

Tag der Veranstaltung: 26. August 2023
Start Vorverkauf: 14. Dezember 2022, 9 Uhr
Distanzen: 52 oder 35 Kilometer
Startgeld: 75 Euro (unabhängig von der Distanz, 3 Euro für Projekt „Naturschutz & Almpflege“)
Start: Scharnitz über die Eng (Ziel 35km) nach Pertisau am Achensee (52 km)
Größe des Events: max. 2.500 Teilnehmer
Veranstalter: Tourismusverband Achensee und Region Seefeld

...
weiter lesen

Fotos, 300 dpi


Der 14. Karwendelmarsch nähert sich mit Riesenschritten: Am 14. Dezember 2022 ...weiter

Medienkontakt

Andreas Taschler, BA
ProMedia
Brunecker Str. 1
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004-15
m: +43 664 88 53 93 99
www.newsroom.pr
andreas.taschler@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Mag. Maria Wirtenberger
ARGE Karwendelmarsch - TVB Achensee und TVB Seefeld
m: +43 676 4038232
www.karwendelmarsch.info/
maria.wirtenberger@achensee.com

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media
www.pro.media

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

Newsletter

ProMedia

powered by webEdition CMS