Urlaub auf höchstem Niveau
In und rund um Innsbruck wird Gastfreundschaft großgeschrieben. Als alpine Tourismuspioniere setzen die Hoteliers ständige neue Akzente. Pünktlich zum Winterstart begeistert die Region mit neuen Hotelhighlights.

Im Ski Resort Kühtai nahe Innsbruck erwarten die Besucher neue Urlaubserlebnisse: Das 4-Sterne-Superior-Hotel Mooshaus verbindet Tiroler Gemütlichkeit mit einem exklusiven Angebot für Anspruchsvolle. Besonders der Wellnessbereich ist eine Reise wert. Denn wo sonst kann man auf 2.050 Metern Seehöhe schwimmend die umliegende Bergwelt bestaunen? Der 100 Meter lange „Endless Sky Pool“ verspricht sprichwörtliche Erholung auf höchstem Niveau. Auch die Kleinsten kommen auf ihre Kosten: Die Ravensburger Spielewelt für Kinder und Jugendliche erstreckt sich auf 700 m2 und bietet unter anderem eine Kletterwand, ein prall gefülltes Ravensburger Spiele- und Bücherregal und Touchscreen Kindercomputer für kleine Besucher ab vier Jahren sowie eine Teens Lounge mit WLAN und Gaming Stationen für die älteren. www.mooshaus.at

Kaiserlich verbringt man seine Urlaubstage auch im Traditionshotel Jagdschloss, das ebenfalls im 30 Minuten von Innsbruck entfernten Hochtal Kühtai liegt. Das herrschaftliche Hotel mit fürstlichem Flair wird derzeit erweitert und begrüßt seine Gäste in der Wintersaison 2017/18 mit einem modernen Zubau mit Appartements, Restaurant und Sportshop. www.jagdschloss-innsbruck-kühtai.at

Innsbrucks Hausberg neu erleben

Er ist das zweite Wohnzimmer der Innsbrucker und der wohl schönste Aussichtsberg weit und breit: Der Patscherkofel. Seit 1928 bringt eine Seilbahn Gäste und Einheimische hoch in luftige Höhen: Zum Skifahren auf olympischen Pisten und zum Wandern in wunderschönen Zirbenwäldern. In dieser Wintersaison schlägt Innsbruck mit der neu errichteten Patscherkofelbahn ein weiteres Kapitel in der Geschichte des legendären Innsbrucker Hausberges auf. Dann bringen die Gondeln der topmodernen 10er-Umlaufbahn bis zu 2.600 Personen pro Stunde zur ebenfalls komplett neu errichteten Bergstation auf 2.248 Metern Seehöhe. Aktuelle Infos zum Baufortschritt und der geplanten Neueröffnung finden Sie hier: blog.patscherkofelbahn.at

Neue Perspektiven auf der Nordkette
In weniger als 20 Minuten erreicht man mit den Innsbrucker Nordkettenbahnen die auf 1.905 Metern gelegene Seegrube. Sport, Genuss und atemberaubende Ausblicke auf die Stadt stehen im Mittelpunkt. Mit dem neuen, vom renommierten Architekturbüro Snøhetta gestalteten Perspektivenweg gibt es noch einen Grund mehr, einen der schönsten Innsbrucker Aussichtsplätze zu besuchen. Die Philosophie der Architekten passt perfekt an den Platz, an dem die Stadt auf die Berge trifft: Architektur ist gebaute Landschaft – Landschaft, die einen architektonischen Raum definiert, der sich auch gesellschaftspolitisch artikuliert und Möglichkeiten eröffnet. So entwickeln sich entlang des Nordkette Perspektivenwegs die architektonischen Elemente aus Cortenstahl und schaffen in Verbindung mit philosophischen Zitaten von Wittgenstein Raum, die Landschaft aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten und bewundern.  www.nordkette.com

Rock meets Berge: Hard Rock Café Innsbruck
Die purpurne Jacke von Prince, ein Schlagzeug von Motörhead, ein Kleid von Beyoncé, Stiefel von Johnny Cash und eine Gitarre von Rammstein – diese und noch mehr außergewöhnliche Ausstellungstücke lassen seit einigen Wochen die Herzen Musikbegeisterter höherschlagen. Mitten im Zentrum eröffnete vor kurzem das zweite Hard Rock Café Österreichs seine Pforten. Freunde von harten Gitarrenriffs, gutem Essen und spritzigen Drinks kommen auf 600m2 und zwei Floors voll auf ihre Kosten. Das Innsbrucker Hard Rock Café begeistert seine Besucher mit einem Restaurantbereich, in dem regionale Produkte die Hauptrolle spielen und der mit einer großen Auswahl vegetarischer und veganer Gerichte für jeden Genießer etwas bietet. Ein Shop und eine Bühne, auf der Nachwuchsmusiker aus der Region und Tiroler Rockveteranen in regelmäßigen Konzerten die historischen Gemäuer der Maria-Theresien-Straße zum Beben bringen, ergänzen das Angebot. Mehr zum Innsbrucker Hard Rock Café: www.hardrock.com/cafes/innsbruck

Stage 12 eröffnet im Zentrum von Innsbruck
Mitten im Herzen des historischen Innsbrucker Stadtkerns macht das Hotel STAGE 12 die Stadt zur Bühne. Auf dem „Spielplan“ steht das bunte Treiben der
Maria-Theresien-Straße, dem pulsierenden Zentrum der Stadt. Das international bekannte und renommierte Architekturbüro Baumschlager, Hutter und Partners zeichnet für die Architektur und Planung des STAGE 12 verantwortlich und hat das denkmalgeschützte Haus behutsam in ein Refugium mit 120 Zimmern, Frühstücksbufett, Wellnessbereich und Bar verwandelt. www.stage12.at

Lebendige Klostergeschichte
Nicht nur die Stadt selbst, sondern auch die umliegenden Gemeinden sind ein wahres Paradies für Kulturinteressierte. Rund 40 km westlich von Innsbruck liegt im gleichnamigen Dorf das Stift Stams. 1273 gegründet, sind der Zisterzienserorden und seine Basilika heute noch beeindruckende Orte klösterlichen Lebens. Am 5. November wird dort das neue Museum eröffnet. Die Räumlichkeiten des Prachtbaus zeigen nicht nur seltene Einblicke in acht Jahrhunderte Klosteralltag, sondern auch kostbare sakrale Schätze und Kuriosa wie etwa einen astronomischen Tisch aus dem Jahre 1425. Weitere Informationen: www.stiftstams.at

Kulinarische Genüsse in historischem Ambiente
Ein echter Tiroler Traditionsbetrieb öffnet ab diesem Herbst wieder seine Pforten: Der Mellauner Hof in Pettnau an der Salzstraße gelegen ist wohl einer der schönsten historischen Gasthöfe des Landes. Schon allein die prachtvolle Fassade lässt erkennen, dass hier schon seit hunderten von Jahren Reisende einkehrten, und auch die Namen wie Rittersaal oder Andreas-Hofer-Stube entführen in die Tiroler Geschichte. Mit viel Gespür und großer Erfahrung haben die neuen Pächter in den letzten Monaten alt und neu perfekt verbunden, und so kann man nicht nur kulinarische Genüsse in historischem Ambiente genießen, sondern auch in Zimmern, die modernsten Komfort in jahrhundertealten Mauern bieten, von längst vergangenen Zeiten träumen. www.mellaunerhof.at

Schnell und komfortabel aufs Rangger Köpfl

Auch auf einem weiteren Skiberg nahe Innsbruck dürfen sich Besucher ab dieser Wintersaison über mehr Komfort und neue Angebote freuen: Die Bergbahnen Oberperfuss haben den alten Schlepplift durch eine 8er-Gondelbahn ersetzt. Davon profitieren nicht nur Skifahrer - die mit 10 Kilometern längste Rodelbahn in der Region ist nun auch ganz bequem ohne Aufstieg ein perfektes Wintervergnügen und für Winterwanderungen bieten sich viele neue Möglichkeiten. www.rangger-koepfl.at


...
weiter lesen

Fotos, 300 dpi


Auf 2.050 Meter Seehöhe gelegen lädt der 100 Meter lange "Endless ...weiter

Stichworte

Infrastruktur, Winter

Medienkontakt

Astrid Schösser-Pichler
ProMedia
Maximilianstraße 9
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004-33
m: +43 664 8342425
f: +43 512 214004-43
www.newsroom.pr
astrid.schoesser@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Mag. Silke Artner
Innsbruck Tourismus
Burggraben 3
6020 Innsbruck
t: +43 512 59850-144
www.innsbruck.info
s.artner@innsbruck.info

Karte

Anschrift

Maximilianstraße 9
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

email@newsroom.pr

 

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

ProMedia