Der Sonntag startete aufgrund der unsicheren Wetterlage mit einer Messe in der Dekanatspfarrkirche Zell am Ziller. Der Wettergott hatte dann aber doch erbarmen und so konnte der Trachtenumzug problemlos und bei trockenem Wetter stattfinden – wenn auch mit einer etwas verkürzten Route. Trachtenvereine aus dem ganzen Alpenraum waren nach Zell am Ziller gekommen, um am Spektakel teilnehmen zu können. Während des großen Festumzugs präsentierte sich den BetrachterInnen ein eindrucksvolles Bild durch die Trachten- und Brauchtumsgruppen. Tausende BesucherInnen taten es der bunten Menge gleich und fanden anschließend ihren Weg ins Zillertal Bier Festzelt und zum Festplatz, um das Gauder Fest 2022 stimmungsvoll ausklingen zu lassen.

Alpine Trachten
Bereits beim Umzug der JungtrachtlerInnen am Vortag wurden die alpinen Traditionen in den Vordergrund gerückt. Am Sonntag bot sich den BesucherInnen dann eine weitere einzigartige Darbietung handgefertigter Trachten aus allen Regionen Tirols und dem ganzen Alpenraum. Zu den Highlights am Sonntagvormittag zählten schwungvolle Tanzeinlagen entlang des Umzugswegs, historische Landsturmgruppen und viele Pferde- und Ochsengespanne – mit dabei war auch die „Miss Zillertal“. Der abschließende Zillertaler Block fesselte das anwesende Publikum besonders durch seine Dichte und die einheitliche Tracht.

Organisatoren mit positivem Fazit
Rund 30.000 BesucherInnen über vier Tage, ein ausverkauftes Festzelt am Freitag und Samstag mit je fast 5.000 Gästen, rund 90 involvierte Vereine und Brauchtumsgruppen, 6.000 Nächtigungen in der Region und 50.000 Liter Gauder Bock: Für die Veranstalter war die Rückkehr des Gauder Festes ein voller Erfolg. „Wir hatten ein volles Haus, die Leute hatten Spaß und haben gefeiert. Auf diesem Niveau wollen wir auch in Zukunft bleiben“, zeigte sich Robert Pramstrahler, Bürgermeister von Zell am Ziller, erfreut. Ferdinand Lechner jun., Obmann des Tourismusverbandes Zell-Gerlos, war ebenfalls zufrieden mit dem Verlauf und froh, dass das Gauder Fest 2022 wieder stattfinden konnte: „Wir sind bereits im Vorfeld sehr positiv gestimmt gewesen. Und es hat sich dann auch bewahrheitet: Viel Freude wurde verbreitet und die Stimmung war spitze – ich glaube, das ist der Sinn und Zweck des Festes und das ist uns gut gelungen.“ Dem positiven Fazit schloss sich auch Martin Lechner, Geschäftsführer von Zillertal Bier, an: „Als Familienbetrieb in 16. Generation war es uns ein Anliegen, ein Fest zu veranstalten, dessen Geschichte fast 600 Jahre zurückreicht. Das Gauder Fest 2022 ist sehr friedlich abgelaufen und die Menschen wollten in Gesellschaft feiern, um sich von der schwierigen Zeit der letzten zwei Jahre abzulenken. Und der Gauder Bock hat auch wieder extrem gut geschmeckt!“ Die 594-jährige Geschichte des Gauder Festes ist damit wieder um ein Kapitel reicher. Nächstes Jahr soll es dann am ersten Mai-Wochenende erneut heißen: „Treff ma ins am Gauder!“

Das nächste Gauder Fest findet vom 4. Mai bis zum 7. Mai 2023 statt.
...
weiter lesen



Fotos, 300 dpi


Österreichs größter Trachtenumzug stellte das krönende Finale des Gauder Festes 2022 ...weiter

Stichworte

Gauder Fest, Zillertal Bier

Videodetails

Nutzungsrechteredaktionell frei!

Medienkontakt

Nemanja Sever, MA
ProMedia Kommunikation GmbH
Brunecker Str. 1
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004-19
m: +43 664 88539393
www.newsroom.pr
nemanja.sever@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Mag. Philipp Geiger
Zillertal Bier
Bräuweg 1
6280 Zell am Ziller
t: +43 5282 2366-19
www.zillertal-bier.at
marketing@zillertal-bier.at

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media
www.pro.media

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

Newsletter

ProMedia