Die eindrucksvolle Inszenierung mit dem Titel „World Jewelry Facets 2017 Brilliance Redefined“ entstand unter der Leitung von Kuratorin Carla Rumler, Cultural Director Swarovski: „Ich schätze das raffinierte Storytelling von Simon Costin. Es gelingt ihm bei uns immer wieder, Meisterwerke aus Kristall markant in Szene zu setzen und den Betrachter mit seinen kreativen Bühnenbildern in den Bann zu ziehen.“ Und auch Stefan Isser, Geschäftsführer der D. Swarovski Tourism Services GmbH, zeigt sich begeistert: „Mit seinen ambitionierten Designs schafft es Simon Costin, die Blicke aller Passanten auf unser Schaufenster zu lenken und Kristall in immer wieder neuen Zusammenhängen zu präsentieren“.

Inspiriert von Salvador Dali

Das Stage-Design von Simon Costin orientiert sich an Werken Salvador Dalis. Es zeigt ein barockes Speisezimmer mit großen funkelnden Kristalllustern und einer opulent gedeckten Tafel in der Mitte. Fand man in der surrealen Welt Salvador Dalis auf den Tischen üppige Arrangements aus exquisiten Speisen, so sind es bei Simon Costin aufwendig gefertigte Büsten, an denen die Designer-Schmuckstücken der World Jewelry Facets zur Schau gestellt werden. Vor der neutral gehaltenen Kulisse, die an ein ausschweifendes Fest in der Barockzeit erinnert, schafft der moderne Schmuck aufregende Gegensätze und erzeugt ein Spannungsfeld, das unweigerlich die Neugierde des Betrachters weckt. Um die Schmuckstücke in den Mittelpunkt zu rücken, setzt Simon Costin bewusst zarte, neutrale Hintergrundfarben ein. Weitere Blickfänge entstehen durch einen imposanten Luster von Schonbek, der Traditionsmarke von Swarovski, und die spannenden Oberflächenstrukturen in Form von Ornamente an der Wandverkleidung.

World Jewelry Facets 2017

Die Schmuckstücke, die zur Schau gestellt werden, stammen von den World Jewelry Facets der vergangenen Jahre und wurden von bekannten Designern wie Rodrigo Otazu, Ben Amun, Anton Heunis, On Aura Tout Vu und Erickson Beamon entworfen. Swarovski richtet die internationale Schmuckausstellung einmal im Jahr aus, um den vielen außergewöhnlichen Talenten, mit denen das Unternehmen in der Welt des Designs zusammenarbeitet, Tribut zu zollen. Die letzte World Jewelry Facets fand Ende Juni 2017 in Shanghai statt und war mit ihrem Motto namensgebend für die aktuelle Stage von Simon Costin: „Brilliance Redefined“ – Brillanz neu definiert. Passend zur künstlerischen Darbietung auf der Stage, können ausgewählte Kollektionen der Designer, deren Schmuckstücke in Szene gesetzt wurden, im Swarovski Kristallwelten Store Wien erworben werden.

 

Über Simon Costin

Der in London geborene Bühnenexperte studierte Theaterdesign und Kunstgeschichte an der Wimbledon School of Art und arbeitete anschließend mit führenden Luxusmarken wie Hermès, Gucci, Bulgari oder Fabergé. Arbeiten von Simon Costin sind in zahlreichen Ausstellungen zu sehen, unter anderem in namhaften Häusern wie dem Institute of Contemporary Arts in London oder dem Metropolitan Museum of Art in New York. Seine langjährige Leidenschaft für Volkskunst führte zur Gründung des Museum of British Folklore, das sich der Pflege und Erforschung der reichen englischen Kulturlandschaft und -geschichte widmet.

...
weiter lesen

Fotos, 300 dpi


Das aufsehenerregende Stage-Design von Simon Costin orientiert sich an Werken Salvador ...weiter

Medienkontakt

Sabine Frühauf-Aigner
ProMedia
Maximilianstraße 9
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004-34
m: +43 664 8549380
f: +43 512 214004-29
www.newsroom.pr
sabine.fruehauf@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Dagmar Kofler
D. Swarovski Tourism Services GmbH
Kristallweltenstraße 1
6112 Wattens
t: +43 5224 500-7376
m: +43 664 88784327
swarovski.com/kristallwelten
dagmar.kofler@swarovski.com

Karte

Anschrift

Maximilianstraße 9
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

email@newsroom.pr

 

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

ProMedia